Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt zu den Verhaftungen in Kanada und China

27.12.2018 - Artikel

Zu den kürzlichen Verhaftungen in Kanada und China erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amts heute (23.12.):

    Die Bundesregierung ist überzeugt, dass Kanada  in der Sache von Frau Meng Wanzhou, der Finanzchefin von Huawei, ein faires, unvoreingenommenes und transparentes Justizverfahren durchführt. Die Anhörung und die darauffolgende Freilassung auf Kaution sind Teil eines regulären rechtsstaatlichen Prozesses. Kanada kommt seinen internationalen Verpflichtungen nach, indem es den Bestimmungen des Auslieferungsabkommens mit den USA folgt. Wir teilen mit Kanada die tiefe Überzeugung, dass Rechtsstaatlichkeit die Basis aller freien Gesellschaften ist. Wir sind sehr besorgt, dass bei den Verhaftungen der beiden kanadischen Staatsangehörigen in China politische Motive eine Rolle spielen könnten. Wir rufen zu einem fairen und rechtsstaatlichen Standards genügenden Umgang auf.

nach oben