Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Städte werden wie Bäume - Bundesministerin bei Gartenbau-EXPO in China.

Gartenbau-EXPO in China

Gartenbau-EXPO in China, © BMEL

15.05.2019 - Artikel
Gartenbau-EXPO in China
Gartenbau-EXPO in China© BMEL

Anlässlich des Deutschen Nationentages hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, heute den Deutschen Garten auf der internationalen Gartenbau-EXPO 2019 bei Peking besucht.

Dazu erklärt sie: „Mit unserem Auftritt auf der Gartenbau-Expo verdeutlichen wir als Ministerium, welchen Beitrag Deutschland mit seinem innovativen Garten- und Landschaftsbau zu einer nachhaltigen und lebenswerten Gestaltung wachsender Städte leistet, sie auf unterschiedliche Weise zu grünen Lebensräumen macht. Die Branche ist international Vorreiter in diesem Bereich, das Konzept der dualen Ausbildung nicht zuletzt deshalb ein Exportschlager.

Das präsentieren und unterstützen wir. Durch Forschungsförderung etwa im Bereich nachwachsender Rohstoffe: Gummistiefel aus Mais oder Autoreifen aus Löwenzahn, die Vielfalt der Produkte wird immer größer, Hightech und Natur wirken hier zusammen. Aber auch durch Informationskampagnen für Verbraucher. Unter anderem wenn es darum geht, welche Pflanzen man auf Balkonen oder in Gärten säen kann, um auch urbane Räume zu einem guten Umfeld für die Biene zu machen. Sie ist überlebenswichtig für uns.

Damit tragen wir bei zur Bewältigung ökologischer Herausforderungen, einer geringeren Belastung unserer Umwelt, aber auch zur Erfüllung gesellschaftlicher Erwartungen.

Ob Dachgärten, Stadtimkereien oder Gemeinschaftsgärten, die Menschen bringen mit einer Vielzahl grüner Initiativen die Natur aktiv wieder in die Städte. Von all dem kann man sich hier in China ein Bild machen. Auch die begrünten Fassaden des Messepavillons zeigen, wie moderner Städtebau Natur und Architektur verbindet. Und: Die Besucherinnen und Besuchern lernen im Deutschen Garten zudem die landschaftlichen Schönheiten unseres Landes sowie die deutsche Kultur und Gastfreundschaft kennen.“

Hintergrund:

Die Gartenbau-EXPO 2019 findet vom 29. April bis 7. Oktober 2019 rund 75 Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums von Peking im Bezirk Yanqing direkt am Fuß der Chinesischen Mauer statt. Das EXPO-Gelände hat eine Größe von 960 Hektar, die Ausstellungsfläche beträgt 500 Hektar. Neben 86 Nationen nehmen auch rund 100 inländische Provinzen, Regionen und Gemeinden sowie nationale und internationale Unternehmen und Organisationen teil. Vor dem Hintergrund der weltweit steigenden Zahl von Megastädten richtet die Gartenbau-EXPO unter dem Motto „Live Green, Live Better“ den Fokus auf fortschrittlichen Gartenbau und grüne Technologien.

Der Deutsche Garten präsentiert unter dem Motto „seeding the future“ – „die Zukunft säen“, wie wachsende Städte durch einen innovativen Garten- und Landschaftsbau nachhaltig und lebenswert gestaltet werden können.

Nationentage auf einer Expo bieten dem jeweiligen Teilnehmerland die Möglichkeit, sich unter besonderer Aufmerksamkeit zu präsentieren. Am Deutschen Nationentag nahmen neben hochrangigen internationalen Gästen auch Vertreter politischer Stiftungen, der Wirtschaft, von Verbänden und der Auslandshandelskammer teil.

Seit der Eröffnung der EXPO am 29. April zählt der Deutsche Garten mit durchschnittlich rund 8000 Besuchern pro Tag zu den beliebtesten Nationenbeteiligungen. Auf rund 2.000 Quadratmetern werden die Besucher zu einer Rundreise durch die deutschen Naturräume eingeladen. Die Ausstellung im Deutschen Pavillon informiert über innovative Technologien und zukunftsweisende Verfahren aus dem deutschen Gartenbau. Vorgestellt werden aktuelle Forschungsergebnisse, neue Produktionsverfahren und erfolgreiche Renaturierungsprojekte.

nach oben