Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Provinz Yunnan - 云南

08.03.2018 - Artikel

Daten und Fakten zur Kultur und Wirtschaft der Provinz Yunnan

Daten & Fakten

Scenery of Dongchuan red terraced fields in Yunnan Province
Scenery of Dongchuan red terraced fields in Yunnan Province© SIPA Asia via ZUMA Wire

Die Provinz Yunnan befindet sich geografisch am äußersten Rand des chinesischen Reiches. Das zu 94% bergige Gebiet war lange Zeit leichter aus Südostasien zugänglich als aus China und diente schon immer als wichtiger Transitweg in Chinas Nachbarländer.
Erste schriftliche Zeugnisse erwähnen die Existenz eines Staates namens Dian im Gebiet um das heutige Kunming, der Hauptstadt Yunnans, im 3. Jahrhundert v. Chr. Das schon frühzeitig multi-ethnisch besiedelte Yunnan kam in dieser Zeit unter die Herrschaft des in Sichuan konzentrierten Shu-Reiches. Heute machen 25 nationale Minderheiten etwa 38% der Gesamtbevölkerung Yunnans aus. Die Minderheiten sind sehr stolz auf ihr kulturelles Erbe und gehen damit selbstbewusster und offener um als in anderen Provinzen Chinas.

Yunnan ist reich an Bodenschätzen, Wasser und Energiequellen. Seine Wirtschaft basiert wesentlich auf Landwirtschaft (insbesondere Tabak, Pilze, Tee und Düngermittel), Ressourcenförderung, Energieerzeugung und Tourismus. Yunnan ist aber auch Chinas größter Produzent von Schnittblumen, Nüssen und Kaffee.

Yunnan ist berühmt für seine vielfältigen Landschaften, seine weltweit bedeutende Biodiversität und seine Sehenswürdigkeiten (Lijiang, Shangri-La, Dali, Steinwald bei Kunming u.v.m.). Zudem fließen die drei wichtigsten Flüsse Südostasiens durch Yunnan. Die Provinz  verzeichnet daher mit jährlich mehr als 5,5 Millionen ausländischen und über 130 Millionen inländischen Besuchern mittlerweile die höchsten Besucherzahlen im Westen des Landes. Damit ist der Tourismus eine Haupteinnahmequelle der Region.

Im Bildungsbereich besitzt die Provinz neben einer Reihe landesweit bedeutender Universitäten für Landwirtschaft und Medizin mit der Yunnan Universität in Kunming auch eine anerkannte Spitzenuniversität („211“-Universität). Die Universität unterhält enge Beziehungen zur Universität des Saarlands.

Parteisekretär der Provinz ist seit August 2016 Herr Hao CHEN (陈豪). Seit Dezember 2016 ist Herr Chengfa RUAN (阮成发) Gouverneur der Provinz.


Wirtschaft


Handel

Südwestchina gilt als Motor der chinesischen Wirtschaft mit Wachstumsraten weit über dem nationalen Durchschnitt.

  • Der in den letzten Jahren am schnellsten gewachsene Sektor in Yunnans Wirtschaft ist der Tourismus, der nun mehr als 40% der Wirtschaftsleistung der Provinz ausmacht. Die alle 2 Jahre in der Provinzhauptstadt Kunming stattfindende Tourismus-messe zählt darum zu den wichtigsten in Südostasien.
  • Yunnan verfügt über die größten Zink-, Blei und Aluminiumvorkommen Chinas und hat zentrale Bedeutung für die Blechverarbeitung
  • Das bergige Relief begünstigte die Entwicklung der Wasserkraft. Im Rahmen des sogenannten „West-Ost Stromdurch-leitungsprojekts“ der chinesischen Regierung leistet Yunnan inzwischen einen entscheidenden Beitrag zur Stromversorgung Kantons. Auch im Hinblick auf die Versorgung von Chinas Ostküste wird die Provinz in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.
  • Mit der Entwicklung moderner Schnellstraßen, Flughäfen und Eisenbahnstrecken hat Yunnan mittlerweile seinen einst isolierten Status verloren. Seit der Anbindung an das nationale Schienennetz in den 60er Jahren wurden die Transportwege rasant ausgebaut.
  • In den letzten Jahren hat sich Yunnan zu einem Schwerpunkt für Medizin und Medizintechnik entwickelt


Deutsche Unternehmen (exemplarisch)

  • Fresenius Medical Care:
    • Seit März 2017besteht eine 70% Beteiligung am Kunming Wuhua Krankenhaus, spezialisiert auf chronische Krankheiten und Dialysebehandlungen
    • Erstes Joint Venture Krankenhaus in China
    • Behandlung von mehr als 8000 chronisch kranken Patienten sowie 70 Dialysepatienten
  • Bayer Dihon (Kunming):
    • Eröffnung im Jahr 2016
    • Gesamtfläche von 112.000 m² und Investitionsvolumen von rund 1,4 Milliarden RMB
    • Im Fokus steht der Ausbau der Sparte für Selbstmedikation im Anschluss an die Akquisition von Dihon Pharmaceutical im Jahr 2014


nach oben