Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai

13.11.2019 - Artikel
Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai
Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai© Deutsche Schule Shanghai

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Öffnung der Berliner Mauer hatte die Deutsche Schule am 1. November 2019 zwei besondere Gäste eingeladen. Der Zeitzeuge Harald Jäger und dessen Biograph Gerhard Haase-Hindenberg berichteten dort am Abend von den Ereignissen an der ehemaligen Grenzübergangsstelle Bornholmer Straße am 9. November 1989.


Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai
Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai© Deutsche Schule Shanghai

Zu Beginn der Gesprächsrunde wurde zunächst ein Ausschnitt aus dem Fernsehfilm „Bornholmer Straße“ gezeigt, der lose auf den Erlebnissen Harald Jägers beruht, bevor sich die beiden den Fragen der Schülerinnen und Schüler und Gäste widmeten. Bereits am Vormittag waren die beiden an der Schule, um die 10. und 12. Klassen von ihrem Kennenlernen und der Entstehung Harald Jägers Biographie zu erzählen. Mit Unterstützung des Deutschen Generalkonsulats konnte im Vorfeld auch eine Fotoausstellung mit neun Bildern rund um den Mauerfall angeschaut werden.

Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai
Zeitzeuge Harald Jäger zu Besuch an der Deutschen Schule Shanghai© Deutsche Schule Shanghai

Nachdem Günter Schabowski damals die Reisefreiheit für DDR-Bürger verkündete, strömten immer mehr Menschen an die Grenze und forderten ihre Ausreise. Gegen 23.30 Uhr gab der ehemalige Oberstleutnant Jäger schließlich eigenmächtig den Befehl, die Passkontrollen einzustellen und den Schlagbaum an der Berliner Grenzübergangsstelle Bornholmer Straße zu öffnen.

nach oben