Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

„East meets West“ – Residenzkonzert junger Musiker aus Hamburg

04.03.2019 - Artikel

Sechs junge Musiker des Stipendienprogramms „Future of Orchestral Culture“ der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) in Hamburg konzertierten am 04. März 2019 in der Residenz des Generalkonsulats Shanghai.

Musiker des Projektes „Future of Orchestral Culture” beim Residenzkonzert am 04.03.2019
Musiker des Projektes „Future of Orchestral Culture“ beim Residenzkonzert am 04.03.2019© Deutsches Generalkonsulat Shanghai

Das Konzert der jungen Künstler spannte einen weiten Bogen von Mozart über Bartok und das chinesische Stück „Dance of the Yao People“ bis hin zu Stockhausen und einem Stück von Tristan Koester, einem der Teilnehmer, der zugleich als Komponist wirkt. Die exzellente Darbietung von klassischen und modernen Stücken begeisterte das Publikum und bildete den Auftakt für eine Konzertreise nach Shanghai und Hangzhou unter Begleitung des Präsidenten der HfMT, Prof. Elmar Lampson  und des Projektleiters Dr. Roland Salchow, ehem. Staatsrat für Wissenschaft und für Kultur in Hamburg.

Musiker des Projektes „Future of Orchestral Culture” beim Residenzkonzert am 04.03.2019
Musiker des Projektes „Future of Orchestral Culture“ beim Residenzkonzert am 04.03.2019© Deutsches Generalkonsulat Shanghai

Die Musiker stammen aus China, den USA und Deutschland sowie aus Korea und Israel. Das Projekt zur Zukunft der Orchesterkultur wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziert und von der HfMT in Kooperation mit den Symphonikern Hamburg, dem San Francisco Conservatory of Music, dem Berkeley Symphony Orchestra, dem Shanghai Conservatory of Music und dem Shanghai Symphony Orchestra geleitet. Das auf drei Jahre ausgelegte Stipendienprogramm ermöglicht den Stipendiaten jeweils eigene innovative Überlegungen für die Weiterentwicklung der Orchesterkultur anzustellen und zu erproben. Ziel einer jeden Kohorte von jeweils acht Stipendiaten ist es, in Hamburg ausgearbeitete Konzertformate dem Publikum in San Francisco, Shanghai und Hamburg vorzustellen. In Shanghai jedenfalls wurden mit der gelungenen Melange aus Klassisch und Modern und Ost und West frische musikalische Impulse gesetzt!



nach oben