Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kurzfristige Aufenthalte

Schengen Visum

European Schengen zone visa in passport - close up, © colourbox

Artikel

Reisen Sie nur kurz nach Deutschland beziehungsweise Europa, beantragen Sie ein Schengen-Visum. Es berechtigt zu Aufenthalten im Schengen-Raum bis maximal 90 Tage pro Halbjahreszeitraum. Die deutsche Auslandsvertretung in China ist für Ihren Visumsantrag zuständig, wenn Deutschland Ihr Hauptreiseziel ist und sich Ihr Wohnsitz in China befindet.

Die Einschaltung von freischaffenden Visa-Agenturen ist für die erfolgreiche Visumbeantragung nicht erforderlich. Vertrauen Sie den Informationen der deutschen Auslandsvertretungen, die Ihnen den Prozess des Visumantrags korrekt erklären.

Servicepartner TLScontact

Die deutschen Auslandsvertretungen in China arbeiten mit dem vertraglichen Servicepartner TLScontact zusammen. TLScontact unterstützt bei Antragsannahme, leitet die vollständigen Antragsunterlagen inklusive bezahlter Visumgebühr an die Visastelle weiter und übernimmt die Rückgabe des Passes. Die Bearbeitung des Antrags erfolgt ausschließlich durch die deutsche Auslandsvertretung. TLScontact betreibt in China unter der Aufsicht der deutschen Auslandsvertretungen Visazentren (VAC) in 15 Großstädten Chinas. Der Service umfasst kurzfristige Terminvergabe, geringe Wartezeiten im Zentrum, Online-Bearbeitungsstand des Visumantrags und wird zu einer Servicegebühr von 25 Euro angeboten. Zudem können Extra-Services gebucht oder fehlende Passfotos, Reisekrankenversicherung oder Übersetzungen ergänzt werden.

Karte der Visazentren in China
Karte der Visazentren in China © TLScontact
  • Umfassende Information unter TLScontact.com
  • Informationen und Hilfestellung im Call Center unter +86 21 6016 8558 (China Unicom) und +86 21 2221 8500 (China Telecom).




In vier Schritten zum Schengenvisum

Sie können Ihren Antrag frühestens drei Monate vor Antritt der geplanten Reise bei der für Sie zuständigen Auslandsvertretung einreichen. Mit der Vorbereitung sollten Sie bereits beginnen, sobald Sie konkrete Reisepläne haben.

Planen Sie aus beruflichen oder familiären Gründen häufige oder regelmäßige Reisen, können Sie ein Jahres- oder Mehrjahresvisum  beantragen.

Für das Verfahren sind ausschließlich die Visumgebühr und die Servicegebühr im Visazentrum fällig. Die Ausgabe der Antragsformulare und Merkblätter erfolgt gratis. Die Hilfe eines Vermittlers ist nicht erforderlich.

Antragsformular ausfüllen und Dokumente zusammenstellen

Für eine erfolgreiche Antragstellung müssen Sie Ihren Antrag zum Termin vollständig und bei der zuständigen Auslandsvertretung einreichen. Bringen Sie also das Antragsformular mit Passfotos, Ihren Reisepass, geeignete Unterlagen und die Gebühr mit. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden.

Die Unterlagen sind erforderlich, um die maßgeblichen Voraussetzungen für die Erteilung eines Schengen-Visums zu prüfen:

  • Nachweis des Aufenthaltszwecks  (Warum möchten Sie nach Deutschland reisen?)
  • Nachweis der Finanzierung  einschließlich Krankenversicherung (Sind die voraussichtlichen Reise- und Aufenthaltskosten abgedeckt?)
  • Bereitschaft zur Rückkehr in den Heimatstaat (Sind Sie familiär oder beruflich in Ihrem Wohnsitzland verwurzelt und beabsichtigen Sie keinen Daueraufenthalt in Deutschland?)

Die geeigneten Unterlagen zur Zusammenstellung Ihres Visumantrags sind je nach Reisezweck in den Merkblättern im Bereich Downloads aufgelistet. Nutzen Sie das für Sie passende Merkblatt als Checkliste, um Ihre Antragsunterlagen vollständig vorzubereiten.

Füllen Sie das Antragsformular für Ihr Schengen-Visum online aus.

Allein die Vorlage der Unterlagen begründet noch keinen Anspruch auf Erteilung eines Visums. Auch kann im Einzelfall die Vorlage weiterer Unterlagen erforderlich sein. Die vorgelegten Unterlagen müssen echt und inhaltlich korrekt sein. Gefälschte oder unwahre Angaben führen zur Ablehnung des Visums. Auch die Täuschung über den Reisezweck (z.B. Beantragung eines Tourismusvisums bei beabsichtigtem Geschäftsbesuch) führt zur Ablehnung des Visums.

Termin vereinbaren

Den Termin für die Beantragung Ihres Visums können Sie in dem Visazentrum unseres Servicepartners vereinbaren, das für Ihren Wohnsitzort zuständig ist. Das nächstgelegene Visazentrum finden Sie hier.

Daneben gibt es die Möglichkeit, den Termin ohne Inanspruchnahme der Serviceleistungen von TLScontact direkt in der Visastelle der zuständigen Auslandsvertretung zu vereinbaren.

Wenn Sie sich für eine Terminbuchung  (FAQ Nummer 18) beim Servicepartner entschieden haben, ist die Antragsabgabe durch Sie persönlich im Visazentrum erforderlich. Die Antragstellung durch einen Bevollmächtigten ist nur für Antragsteller möglich, die innerhalb der letzten 59 Monate bereits ein Schengen-Visum beantragt haben und dafür biometrische Daten gespeichert wurden oder für mitreisende Kinder unter 12 Jahren.

Die Mitarbeiter von TLScontact nehmen die von Ihnen zusammengestellten Antragsunterlagen entgegen und klären die Besonderheiten Ihres Einzelfalls. Ihre biometrischen Daten werden erfasst und Sie zahlen die Gebühr.

Wenn Sie sich für eine Terminbuchung bei der zuständigen Auslandsvertretung (FAQ Nummer 18) entschieden haben, ist dort die persönliche Vorsprache zum gebuchten Termin erforderlich. Folgen Sie den Anweisungen, die Sie mit der Terminbestätigung per E-Mail erhalten haben.  

Unabhängig vom Weg der Antragstellung über unseren Servicepartner TLScontact oder die deutsche Auslandsvertretung, prüft und entscheidet allein die deutsche Auslandsvertretung Ihren Antrag.

Hierbei werden die rechtlichen Voraussetzungen anhand der vorliegenden Antragsunterlagen stets im Einzelfall geprüft. Liegen alle Unterlagen vollständig vor, benötigt die Visastelle in der Regel wenige Werktage, um den Antrag abschließend zu bearbeiten. Die Bearbeitungszeit verlängert sich, wenn Unterlagen intensiver geprüft oder weitere Recherchen zum Antragsteller oder dem tatsächlichen Reisezweck erforderlich sind.

Während des Bearbeitungsprozesses werden Sachstandsanfragen nicht beantwortet.

Ihren Pass erhalten Sie nach Abschluss des Verfahrens durch persönliche Abholung oder Postversand zurück. Der Postversand der Pässe nach Bearbeitung des Visum-Antrags kann bei Antragsstellung vereinbart werden.

Gute Reise!

Ihr Visum ist mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Passnummer und Ihrem Foto beschriftet. Zu sehen, ist die genehmigte Zahl der Aufenthaltstage, die Sie einhalten müssen. Außerdem ist die Gültigkeitsdauer des Visums angezeigt, also die Zeitspanne, in der Sie einreisen und sich im Schengen-Raum aufhalten dürfen.

Allein die Erteilung eines Schengen-Visums begründet noch keinen Rechtsanspruch auf Einreise. Die endgültige Entscheidung erfolgt immer erst bei Einreisekontrolle in das Schengen-Gebiet durch die Grenzpolizei.

Reisen Sie während der Gültigkeitsdauer ein und überschreiten Sie die erlaubten Aufenthaltstage nicht! Das Schengen-Visum ist ein einheitliches Visum für alle 26 Schengen-Länder. Wichtig ist jedoch, dass das Visum von der Auslandsvertretung des Landes erteilt wurde, in dem Ihr Hauptreiseziel liegt. 

Sie haben Fragen?

Detaillierte Informationen zum Antragsverfahren finden Sie in den FAQ.

nach oben